Gedicht von Anni & Jan, Sept. 2015

Eines Tages                                        
fast wie durch Zauberhand
kam ein verschreckter Haufen
in unser Leben gerannt.
 
Verzweifelt, kläffend, stolpernd & dünn –
manche Tage waren wirklich schimm.
Nach nur zwei Wochen rief ich dich an
und fragte was man mit so’nem Hund tun kann.
Du sagtest : „keine Zeit mehr ! Ran an die Maus -“
und so besuchten wir dich in deinem Hundehaus.
 
Du hast dich sogleich in Homie verliebt
und uns gezeigt
wie man das weitergibt.
Und mit dir an unserer Seite
war auch der zweite Hund überhaupt keine Pleite.
 
Denn mit Liebe
das wissen wir jetzt ganz genau
löst man jedes Problem
mit dem Wuff
und dem Wau
 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Abfrage ist ein Schutz gegen Webspam
7 + 4 =
Lösung eingeben